Die besten 39 Polizeisportler der Jahrgänge 2015 und 2016 wurden am 2. November 2017 in Mainz-Hechtheim im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung "10 Jahre Spitzensportförderung der Polizei Rheinland-Pfalz" geehrt. Der Staatssekretär im Ministerium des Innern und für Sport, Günter Kern, nahm die Ehrungen persönlich vor.
"Die Sportfördergruppe besteht seit zehn Jahren", freute sich Kern und lobte die positive Entwicklung des Polizeisports.

Die Sportfördergruppe umfasst derzeit 20 Mitglieder, davon sind noch 17 Athletinnen und Athleten in der Ausbildung. Angela Maurer, Miriam Welte oder Kai Kazmirek haben ihr Studium, welches viereinhalb Jahre dauert, schon vor einigen Jahren erfolgreich abgeschlossen. Noch immer gehören sie "zur sportlichen Leistungsspitze" in Rheinland-Pfalz. In den vergangenen zehn Jahren gab es 32 Spitzensportlerinnen und Sitzensportler aus zwölf verschiedenen Sportarten (von A wie Aerobic bis T wie Trampolinturnen).

Folgende Sportlerinnen, Sportler und Funktionäre wurden in insgesamt sechs Ehrungsrunden ausgezeichnet:
Barbara Bandel, Philipp Boschen, Marco Müller, David Taser (alle Judo), Kai Kazmirek (Zehnkampf), Angela Maurer (Freiwasserschwimmen), Moritz Moos, Timo Piontek, Maximilian Bierwirth (alle Rudern), Miriam Welte (Bahnradsprint), Sophia Attilo, Christina Spindler, Franz Pauly (alle Gewichtheben), Paul Engel (Aerobic), Sören Kah, Thomas Wittwer, Andreas Sarter (alle Crosslauf), Roland Steinke (Beachvolleyball), Florian Thünemann, Eric Ceglowski (Schießen), Christian Cordel (Schwimmen), Dominik Kopyto, Thomas Wald, Michel Ziemann (alle Rettungsschwimmen), Silva Müller, Martin Gromowski (beide Trampolinturnen), Sylvia Weirich (Kegeln), Sophia Graf (Karate Kata), Marian Griebel (Rallyesport), Stefan Kraus (Schießen), Andrea Otremba (Ju-Jutsu), Natalie John (Kickboxen), Sabine Schmitt (Marathon), Sebastian Schultz (Hochsprung), Ulrich Koch (Chanbara), Iris Schneider (Diskuswurf), Hans-Josef Görres (Betreuer Frauenfußball), Bodo Vogel (Kampfrichter Fechten).