Die Deutschem Polizeimeisterschaften im Volleyball 2016 fanden in der Zeit vom 11.-15.04. 2016 in Wiesbaden (HE) statt. In spannenden Spielen setzten sich die Mannschaften aus Berlin (bei den Männern) und Hamburg (bei den Frauen) durch.

 

Eine ausführlichere Darstellung erfolgt in der Polizeisport Depesche 1/2016.

Ergebnisliste

Berichte zu den Vorrunden

GRUPPE D - Vorrunde zur DPM Volleyball vom 03.02.-05.02.16 in Eutin, Schleswig-Holstein

Sie haben geblockt, gepritscht und gekämpft. Die Eutiner Hans-Heinrich Sievert - Halle stand am Donnerstag den 04.02.16 ganz im Zeichen des Volleyballs. Die Frauen und Männer  - Auswahlmannschaften aus den Ländern Brandenburg, Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein kämpften um den Einzug in die Endrunde der deutschen Polizeimeisterschaften.

Die Finaltickets erspielten sich die beiden Teams aus Brandenburg, die so an der Endrunde in Hessen teilnehmen können.

Die einzelnen Spiele wurden mit folgenden Ergebnissen beendet:

Männer:

Schleswig-Holstein - Niedersachsen  0:3
Brandenburg - Niedersachsen  3:1
Schleswig-Holstein - Brandenburg  3:2

Frauen:

Bremen - Schleswig-Holstein  3:1
Brandenburg - Bremen  3:0
Schleswig-Holstein - Brandenburg  0:3

 

Information zu den Vorrunden


 

Gruppe A: Freistaat Sachsen, Baden-Württemberg und Berlin (22.02.-25.02.2016)
Waldpark Grünheide e. V.
Rautenkranzer Straße 5
08209 Auerbach/OT Grünheide
Internetpräsentation: www.waldpark.de

Gruppe B: Mecklenburg-Vorpommern, Bayern und Thüringen
Informationen folgen demnächst.

Gruppe C: Hamburg, Saarland und Sachsen-Anhalt (07.03.-10.03.2016)
Sporthalle der Gesamtschule Süderelbe
Quellmoor 24
21147 Hamburg

Gruppe E: Nordrhein-Westfalen, Bund, Hessen und Rheinland-Pfalz
 
 
 

Information zu der Endrunde