"Goldener Ski" für Skispringerin Carina Vogt
Ski Crosserin Daniela Maier ist "Junioren-Sportlerin 2017"
Pressemitteilung

Mit einer besonderen Motivationsspritze schickte der Deutsche Skiverband (DSV) jüngst zwölf seiner Athleten auf die Schlussrunde zur intensiven Vorbereitung auf den unmittelbar bevorstehenden Start in die olympische Wintersportsaison 2017/2018. In den Genuss dieser "Spezialbehandlung" kamen dabei auch zwei Sportlerinnen der Bundespolizeisportschule

Bad Endorf.
DSV-Präsident Franz Steinle steckte höchstpersönlich den begehrten "Goldenen Ski" an die Bluse von Polizeimeisterin Carina Vogt. Ihre Wohnungspartnerin Polizeimeisteranwärterin Daniela Maier wurde zur "Viessmann-Juniorensportlerin 2017" gekürt.
Ende Oktober bittet der DSV traditionell mit seinen Premiumpartnern die deutschen Top-Athleten aus den Bereichen Ski Alpin, Ski Cross, Biathlon, Nordische Kombination, Skilanglauf und 2 Skispringen zur offiziellen Einkleidung. Im Rahmen der diesjährigen DSVEinkleidung 2017 (550 Athleten, Betreuer und Funktionäre wurden im turnusmäßigen Wechsel beim DSV-Premium-Partner WÜRTH in Schwäbisch Hall (WÜRTH Airport), mit neuer Sportbekleidung für die kommende Wintersaison ausgestattet) zeichnete der Sportverband mit einem medialen Festakt im "Carmen Würth Forum, Künzelsau" seine Besten in zwölf Kategorien für die Erfolge des vergangenen Winters aus.

Der „Goldene Ski“ ist dabei die höchste Auszeichnung, die der DSV in jedem Jahr an seine Aktiven vergibt. Dabei werden die Athleten für ihre top Leistungen der zurück liegenden Wettkampfsaison geehrt. Carina Vogt erhielt bei den Skispringerinnen diese begehrte Ski-Trophäe bereits zum vierten Mal. Ihre zwei WM-Medaillen und die drei Weltcup-Podestplätze in der zurückliegenden Saison waren für die Auszeichnung ausschlaggebend. Unter dem Motto, "die jungen Top-Athleten von morgen liegen uns ganz besonders am Herzen", zeichnet der DSV mit seinem Kooperationspartner Viessmann schon seit einigen Jahren auch die besten Nachwuchs-Sportler in jeder Disziplin für ihre herausragenden Leistungen in der vergangenen Saison aus.
In der Rubrik "Juniorensportler des Jahres im Ski Cross" erhielt Daniela Maier für ihren 3. Platz bei Weltcupstart und ihren ersten Europacup-Sieg die begehrte Trophäe. Die 26-jährige Polizeimeisteranwärterin freute sich riesig über die Auszeichnung, zumal sie derzeit immer noch an einer schweren Knorpelverletzung im Knie laboriert. Die junge Bundespolizistin erhielt bereits 2015 und 2016 die begehrte "Viessmann-Newcomer-Trophäe".
3 Nach dem Ehrungsreigen zeigte sich vor allem auch Polizeioberrat Thomas Leuthardt, Leiter des Bad Endorfer Bundespolizei Wintersportzentrums, im "Carmen Würth Forum" sehr erfreut, "die Auszeichnungen sind eine gute Motivationsspritze für unsere verletzten Athleten. Darüber hinaus aber auch ein perfekter Startschuss für die kommende Saison und die anstehenden Wettkämpfe. Aber, ausruhen gilt nicht. Den guten Einstieg wollen wir nach dem kräftezehrenden Sommertraining durch weitere Top-Leistungen im anstehenden Olympia-Winter bestätigen".
Hintergrundinformation:
Die Bundespolizei fördert in Bad Endorf bereits seit 1978 Spitzensportlerinnen und Spitzensportler bei der Bundespolizeisportschule im so genannten „Endorfer Modell“. Dieses Modell verbindet die sportliche Förderung mit einer soliden Ausbildung für den mittleren Polizeivollzugsdienst in der Bundespolizei. Derzeit werden bis zu 85 Sportlerinnen und Sportler in zwölf olympischen Wintersportarten betreut: Ski Alpin, Biathlon, Ski Cross, Nordische Kombination, Skispringen, Skilanglauf, Eisschnelllauf, Short Track, Bob, Rennrodeln, Snowboard und Skeleton. Die Spitzensportförderung durch die Bundespolizei verfolgt das Ziel, junge talentierte Sportlerinnen und Sportler in der Ausübung des Spitzensports zu fördern und ihnen gleichzeitig eine dauerhafte berufliche Perspektive zu bieten. Nach Beendigung ihrer sportlichen Laufbahn stehen den Athletinnen und Athleten gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten im vielfältigen Aufgabenbereich der Bundespolizei offen. Hierzu zählen auch Aufstiegsmöglichkeiten in den gehobenen, später sogar in den höheren Polizeivollzugsdienst.