Erfolgreiche Polizeisportlerinnen und -sportler in Dresden ausgezeichnet

Sachsens Innenminister Markus Ulbig und der Vorsitzende des Deutschen Polizeisportkuratoriums (DPSK) Jörg Müller haben am Dienstag in Dresden zwölf der erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler in vier Einzelkategorien ausgezeichnet. Darunter viele aktuelle Welt- und Europameister sowie Olympiasieger.
Zudem ehrten sie mit der hervorragenden Gesamtleistung die Sportlerin/den Sportler des Jahres und die Mannschaft des Jahres im Dienst der Polizei.
Bei den Frauen belegten die zwölffache Weltmeisterin und zweifache Olympiasiegerin im Bahnradsport Kristina Vogel (Bundespolizei) sowie die Crossläuferin Domenika Mayer (Bayern) den 1. Platz. Die Erfolge bei den Olympischen Spielen in Rio waren dann auch ausschlaggebend für die Wahl von Kristina Vogel zur Polizeisportlerin des Jahres 2016.
Bei den Männern gewannen der Kanute Sebastian Brendel (Bundespolizei) und der Leichtathlet Marcus Schöfisch (Leipzig). Brendel ist dreifacher Olympiasieger sowie mehrfacher Welt- und Europameister im Canadier-Einer und -Zweier. Der 29-Jährige Marcus Schöfisch (Sachsen) ist Deutscher Meister im Marathon.
Mit einer Sonderehrung wurde die Leichtathletin Betty Heidler (Hammerwurf) für ihre sportliche Lebensleistung ausgezeichnet. Die 33-jährige Polizeihauptmeisterin von der Bundespolizei hat ihre sehr erfolgreiche Sportkarriere im vergangenen Jahr beendet.
Zum dritten Mal in Folge wurde das Handballteam des DPSK Europäischer Polizeimeister und daher als beste Mannschaft des Jahres 2016 gekürt.

Eine Übersicht aller Preisträger finden Sie in der Anlage.

Preisträger