Bei den Frauen siegte am Samstag (06.11.) die junge Berchtesgadenerin– mit beinahe neuem Streckenrekord – vor der Kanadierin Lanette Prediger (+0,7 Sek.) und der Schweizerin Marina Gilardoni (+ 1,57 Sek.).
Die jungen Männer konnten beim Saisonauftakt sogar einen Doppelerfolg

feiern. Kilian v. Schleinitz holte sich vor seinem Teamkollegen Felix Keisinger und dem Russen Pavel Kulikov, die beide zeitgleich auf Rang zwei fuhren (+0,24), den Sieg. Michael Zachrau verpasste um lediglich 0,03 Sekunden knapp das Podest und wurde Vierter.

(2te Rennen) Die Männer konnten sogar noch einen draufsetzen und einen sensationellen Dreifacherfolg einfahren. Von Schleinitz holte sich in einem Hundertstelkrimi seinen zweiten Sieg und überzeugte mit konstanter Leistung in allen Läufen. Die Frauen verpassten am Sonntag das Podest nur knapp. Anna Fernstädt stürzte im ersten Lauf, konnte jedoch mit einer hervorragenden Aufholjagd und einer Bestzeit im zweiten Lauf von Rang 13 auf Platz vier vorfahren.

siehe auch: http://www.bsd-portal.de/der-bsd/news/#news-18498



Snowboard: Einkleidung und Pressekonferenz in München / Alle vier Boarderinnen wollen nach Südkorea. Gestern wurden die Snowboarder für die neue Saison ausgestatten, dies stellt immer eine gute Gelegenheit dar mit Sportlern, Trainern und Funktionären ins Gespräch zu kommen… Die beiden Racer – Ramona Hofmeister und Melanie Hochreiter sind guter Dinge, dass sie sich für die Olympischen Spiele qualifizieren können, auch die Boardercrosserin Hanna Ihedioha ist nach ihrer Verletzung wieder fit und bereit für dieses Event. Einzig bei Nadja Flemming ist der Wurm drin, die Freestylerin steht z.Zt. viele Sprünge nicht und macht sich lt. Aussage ihrer Trainer zu viel Druck – „aber es wird schon werden“! Wir drücken unseren Boarderinnen die Daumen, dass sie verletzungsfrei bleiben und sich qualifizieren.