Der thüringer Polizeibeamte Christopher Grotheer holt überraschend Gold in Altenberg.
Der Team-Weltmeister von 2019, ohne Weltcup-Start in diesem Winter, war erst in letzter Sekunde ins WM-Aufgebot gekommen, da Teamkollege Felix Keisinger als Junioren-Weltmeister einen eigenen WM-Startplatz erhalten hatte.







Zwei Hundertstel Vorsprung reichten Grotheer dabei im letzten und entscheidenden Lauf für den Titel. Er holte als erster Deutscher seit Andi Böhme im Jahr 2000 WM-Gold in dieser Disziplin.