Am 13. Februar 2019 fand in Hannover die Sportlerehrung statt. Hier wurden 50 Sportlerinnen und Sportler für ihre herausragenden Leistungen bei Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften, sowie Platzierungen bei Europäischen und Deutschen Polizeimeisterschaften für das Sportjahr 2018 geehrt.






Als Polizeisportlerin des Jahres 2018 wurde Anja Kruse ausgezeichnet. Die 43-jährige Hannoveranerin ist amtierende Deutsche Meisterin im Speedwindsurfen. Darüber hinaus wurde sie letztes Jahr Dritte bei den Weltmeisterschaften auf Fuerteventura

Erstmals gab es darüber hinaus Auszeichnungen für neun Breitensportler. So zum Beispiel für das 25-malige erfolgreiche Ablegen des Deutschen Sportabzeichens, für außerordentliche Leistungen im Rugby oder Segelsport oder auch mehrfach erfolgreiche Ironman und Ultra-Marathon-Teilnahmen.




(Polizeipräsident PD Hannover Volker Kluwe gratuliert Breitensportler Matthias Schwarz)


Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport Boris Pistorius, betonte, dass der Sport in der Polizei kein Selbstzweck, sondern ein wichtiger Teil einer professionellen Aufgabenwahrnehmung ist.



(Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport Boris Pistorius)



(Sportlerinnen und Sportler aus dem Zweikampfsport Judo, Ju-Jutsu und Taekwondo)



(v.l.: Sergej Evljuskin, Holger Schwabe, Boris Pistorius, Anja Kruse, Volker Kluwe, Stefan Wolk)

Die Auszeichnung Sportler des Jahres 2018 erhielten die drei niedersächsischen Spieler Stefan Wolk, Christian Horst und Sergej Evljuskin sowie der Bundesfachwart, Holger Schwabe, der Polizeinationalmannschaft im Fußball für den erfolgreich erkämpften Titel Polizeieuropameister im Fußball 2018.