Im zweiten Spiel der Gruppe 5 gewann Baden-Württemberg verdient mit 0:3 gegen die Auswahl des Saarlandes.
In der Anfangsphase dominierten die Saarländerinnen ohne jedoch zwingende Torchancen herauszuspielen. Im weiteren Verlauf kämpfte sich Baden-Württemberg immer mehr in die Partie und kam kurz vor der Halbzeit zum 0:1 durch einen Fernschuss von Lisa-Marie Schmieder.



Nach der Halbzeit erhöhte Schmieder nach schönem Steilpass kaltschnäuzig zum 0:2. In der Folge versuchten die Spielerinnen des Saarlands über mehr Einsatz dem Spiel eine Wende zu geben. Zwingende Torchancen konnten sie sich jedoch nicht erspielen. Die sich ergebenden Freiräume nutze die Mannschaft aus Baden-Württemberg für mehrere sehenswerte Konter. Einer davon führte schließlich zum entscheidenden 0:3 durch Lisa Karl.
Der Sieg für Baden-Württemberg war aufgrund einer hervorragenden Abwehrleistung und der Effektivität in der Offensive mehr als verdient.

Am 15.05.2019 kommt es in Eislingen/Fils somit zu dem entscheidenden Spiel um den Gruppensieg zwischen Baden-Württemberg und Hessen.

Holger Schwabe, Bundesfachwart