Die Mannschaft aus Niedersachsen qualifiziert sich für die Endrunde in Eichstätt vom 01.07. bis zum 05.07.2019 mit einem 9:0 über das Team aus Thüringen.








Am Vormittag (11.00 Uhr) des 09. Mai standen sich in Meiningen die Teams von Thüringen und Niedersachsen gegenüber. Nachdem sich Bremen und Niedersachsen 0:0 trennten und die Bremerinnen dann die Polizeibeamtinnen aus Thüringen mit 8:1 besiegen konnten, mussten die niedersächsischen Spielerinnen in Thüringen auf Torejagd gehen und gewannen tatsächlich bei den aufopferungsvoll kämpfenden Thüringerinnen mit 0:9 (Halbzeit 0:2).
In Halbzeit 1 ließen die Spielerinnen aus Niedersachsen noch viele Chancen aus und kamen so durch Katharina Haar (11. Min) und Johanna Härle (34. Min) „nur“ zu einem 0:2 Halbzeitstand, wobei die Thüringerinnen auch einige sehenswerte Konterchancen für sich verbuchen konnten. In Halbzeit 2 schwanden dann die Kräfte der thüringischen Polizeibeamtinnen, die Niedersächsinnen wurden treffsicherer und kamen so durch folgende Treffer zum verdienten 0:9 Erfolg.

Die weiteren Treffer bei Niedersachsen erzielten:
0:3 (52. Min) - Pia Flottermesch
0:4 (54. Min) - Johanna Härle
0:5 (55. Min) - Sina Schlüter
0:6 (58. Min) - Alicia Kersten
0:7 (79. Min) - Kim Köhne
0:8 (85. Min) - Alicia Kersten
0:9 (88. Min) - Alicia Kersten


Holger Schwabe (Bundesfachwart Fußball)