Während der Dienstsport inklusiv der Gesundheits- und Präventionssport ruht, bringen der Bund und immer mehr Länder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit virtuellen Angeboten und weiteren Tipps in Bewegung und tragen so zur Fitness und Gesundheit sowie zum Zusammenhalt bei.








Die hochdynamische Zeit mit dem Ziel die Ausbreitung der Coronavirus-Infektionen zu verringern, hat auch große Auswirkungen auf den organisierten Polizeisport. Polizeimeisterschaften und viele weitere Veranstaltungen mussten bisher abgesagt werden.


Dienstsport inklusiv Gesundheits- und Präventionssport sind beim Bund und in den Ländern im gewohnten Sinne tabu, ausgenommen die individuelle Bewegung an der frischen Luft und in den eigenen vier Wänden.
Aber während der Dienstsport ruht, bringen der Bund und immer mehr Länder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit virtuellen Angeboten und vielen weiteren Tipps in Bewegung und tragen so zur Fitness und Gesundheit sowie zum Zusammenhalt bei.






Es ist wunderbar zu lesen und zu hören, wie kreativ derart Dienstsport den aktuellen Alltag bereichert. Stellvertretend für viele steht zum Beispiel die Polizei in Osthessen, die tägliche Bewegungsangebote anbieten und auf Instagram eine Challenge für 30 Tage starteten (Video-PPOH).


Oder die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen und auch die Polizei Schleswig-Holstein, die zu den internen Angeboten auch ein tolles Angebot der Bundespolizei bewerben - „Fit wie ein Bundespolizist“. Diese Fitnesseinheiten sind per Video über „youtube“ (Video-Bundespolizei) abrufbar .
Wir könnten hier noch einige Beispiele aufzählen, eines schöner als das andere, aber vieles ist aufgrund der medialen polizeiinternen Möglichkeiten nicht bundesweit einsehbar.

An dieser Stelle ein „Chapeau“ und Dankeschön an die Fachbereiche Sport und BGM- Teams beim Bund und in den Ländern für die direkten, kreativen und besonderen Lösungen. Besondere Zeiten erfordern besondere Wege! Daher freuen wir uns sehr, weiter mitteilen zu können, dass zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sportbereiche auch die Fachwarte Gesundheits- und Präventionssport (GPS) des Bundes und der Länder als Ansprechpartnerinnen bzw. Ansprechpartner für ihre Kolleginnen und Kollegen im Bund und in den jeweiligen Ländern rund um die Themen im GPS zur Verfügung stehen. Ob es sich um Bewegung, Rückentraining, Schlaf, Ernährung, Stressbewältigungs- und Entspannungstraining, Gesundheitstipps (DPSK-Dienstsport) oder Hinweise zu den internen, digitalen Sportangeboten handelt, melden Sie sich gerne bei ihren Länderfachwarten GPS.

Tamara Breckoff organisiert als Bundesfachwartin für Gesundheits- und Präventionssport im DPSK (DPSK-Fachausschuss) alle zwei Jahre eine Fortbildung mit allen Länderfachwarten und hält zwischenliegend den gemeinsamen Austausch aufrecht. Solidarisches Ziel ist es, den Gesundheits- und Präventionssport voranzubringen, um einen Beitrag für die körperliche Gesunderhaltung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu leisten.

In diesem Sinne: Sport trägt zur Gesundheit bei und stärkt das Immunsystem. Bis der Dienstsport wieder real beim Bund und in den Ländern möglich ist, nutzen Sie die tollen, virtuellen Angebote und vielen weiteren Gesundheitstipps des Bundes und ihres Landes. Und melden Sie sich gerne bei ihren Länderfachwarten GPS.



Wir wünschen viel Gesundheit und bleiben Sie fit.


Dr. Christel Bernstein
(Hauptsportwartin DPSK)

Tamara Breckoff
(Fachwartin Gesundheits- und Präventionssport DPSK)