Nach einer Verletzungspause von 407 Tagen kehrt die Olympiasiegerin von Sotschi zurück. Am Montag konnte Carina Vogt erstmals wieder Trainingssprünge nach ihrer Verletzungspause absolvieren. Im Juli 2019 hatte sie sich bei einem Sturz im österreichischen Stams einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen und musste die komplette Weltcup-Saison pausieren.






Nun hofft Sie, dass sie bei der Heim-WM in Oberstdorf (23. Februar bis 7. März 2021) wieder richtig fit ist und um die vorderen Plätze mitspringen kann.



(Carina Vogt beim Training)


Carina Vogt nach den Probesprüngen:
"Es ging jetzt nicht darum, weit zu springen oder technische Dinge schon großartig richtig zu machen oder zu verbessern. Ich habe einfach mal vier Sprünge gemacht, um mir die Sicherheit zu holen, dass das Knie hält und um das Knie an die neue Belastung wieder zu gewöhnen. Das hat wunderbar funktioniert,"



(Carina Vogt beim Interview nach ihren Probesprüngen)