An ihm kommt aktuell keiner im Bob vorbei. Francesco Friedrich holte sich beim Weltcup in Winterberg gleich zweimal den 1. Platz und wird damit zum erfolgreichsten Bobpiloten der Weltcup-Geschichte.








Zuerst fuhr der Bundespolizist im Zweierbob allen davon. Über eine halbe Sekunde Vorsprung hatte er auf Platz 2. Der ging an Teamkollege Johannes Lochner, Platz 3 holte sich der Österreicher Benjamin Maier. Christoph Hafer (Polizei Bayern) hatte im Rennen 1,380 Sekunden Rückstand auf Friedrich, damit landet er auf Platz 8.
Auch am nächsten Tag im Viererbob ließ Francesco Friedrich alle hinter sich. Wieder mit gut einer halben Sekunde Vorsprung kam er als erster durchs Ziel. Justin Kripps schaffte es hinter ihm auf Platz 2, Platz 3 ging an Benjamin Maier.
Der bayrische Polizist und Bobfahrer Christoph Hafer fuhr knapp an einer Top 5-Platzierung vorbei. Er landetet auf Platz 6 mit nur 0,020 Sekunden Abstand zum Teamkollegen Johannes Lochner auf Platz 5.
Die Hessische Bobfahrerin Kim Kalicki schaffte es in ihrem Zweierbob-Rennen auf Platz 2. Der Sieg ging an die Deutsche Laura Nolte, die 0,420 Sekunden schneller durch die Bahn kam als Kalicki. Platz 3 holte sich die Österreicherin Katrin Beierl.