Quo vadis Dienstsport – moderner Dienstsport in der Polizei

40 Kolleginnen und Kollegen aus Bund und Ländern folgten der Einladung für den vierten Workshop des DPSK mit der diesjährigen Thematik „Quo vadis Dienstsport – moderner Dienstsport in der Polizei“. Der Workshop fand vom 16. bis 18. Juli in Wiesbaden bei der Polizeiakademie Hessen statt.



Die Zukunft ist gesichert. Der deutsche Bahn-Nachwuchs holt 13 Goldmedaillen in Gent. Die PMA’in Lea Sophie Friedrich von der Bundespolizeisportschule Kienbaum fährt dreimal auf das Treppchen. Sie wird Europameisterin über 500-Meter-Zeitfahren (33,63 sec.) und im Keirin.
Im Sprint belegt sie einen hervorragenden zweiten Platz. In einem Interview nachher: „Ich war die Woche vor der Europameisterschaft sehr angeschlagen, deshalb hatte ich ein dieses Ergebnis nicht erwartet“





Zum feierlichen Abschluss der DPM im Fußball der Frauen fanden sich neben den teilnehmenden Mannschaften und hochrangigen Führungskräften der Polizei auch einige Würdenträger aus der Politik im festlich geschmückten Stadttheater Eichstätt ein.

Unter anderem gaben sich Dr. Reinhard Brandl (MdB), Oberbürgermeister Andreas Steppberger, Ministerialrätin Monika Linseisen (BStMI), der Präsident des Bayerischen Bereitschaftspolizeipräsidiums, Wolfgang Sommer, und der Vorsitzende des DPSK, Abteilungsdirektor Ralf Flohr, die Ehre.



Am Rande der Abschlussfeierlichkeiten zur DPM im Fußball der Frauen im Stadttheater Eichstätt übergab der DPSK-Vorsitzende, AD Ralf Flohr, die Bestellungsurkunde zur Bundes-Co-Trainerin der DPSK-Auswahl im Fußball der Frauen an KHK'in Simone Wehner aus Niedersachsen.





Nordrhein-Westfalen ist Deutscher Meister im Fußball der Frauen

Am 04. Juli 2019 kam es zu folgenden Begegnungen:

Finale
NRW – Niedersachsen 3 : 0

Spiel um Platz 3
Hessen – Bund 4 : 1

Spiel um Platz 5
Bayern - Berlin 5 : 1