Am Dienstag, den 02.04.2019, wurden in Bamberg anlässlich eines Testspiels im Frauenfußball zwischen den Polizeiauswahlen der Bundespolizei und den amtierenden Deutschen Meisterinnen aus dem Freistaat Bayern zwei verdiente Sportsmänner der Bundespolizei verabschiedet.


Am Mittwoch, den 27.03.2019, standen sich auf dem Sportgelände des Hamburger Fußballverbandes an der Jenfelder Allee die Auswahlmannschaften der Polizei der Freien Hansestadt Hamburg und der Polizei des Landes Brandenburg gegenüber.


Die Skeleton-Pilotinnen POMin Tina Hermann, PMin Jacqueline Lölling und PMAin Sophia Griebel (auf dem Bild mit BPOL-Physio PHM Paul Vodermair, links, und BPOL-Teamkollege PM Axel Jungk, hinten) haben im kanadischen Whistler für den ersten Dreifach-Erfolg in der WM-Historie gesorgt.

Das Trio der Bundespolizei hat damit auf der berühmt-berüchtigten Speed-Bahn ein spektakuläres und neues Kapitel in der weltweiten Sportgeschichte aufgeschlagen.



Bei der Druckluft-Europameisterschaft, die vom 18. - 24.03.2019 in Osijek/Kroatien stattfand, erreichte PMA Max Braun (BW) im Luftgewehr 10m Team Junioren einen hervorragenden dritten Platz.

Im Luftgewehr 10m Einzel Junioren errang er den siebten Platz und war damit bester deutscher Schütze.

Den Mixed Wettkampf, den er gemeinsam mit Johanna Tripp bestritt, beendeten die beiden auf Rang 14.


Am vergangenen Wochenende (09./10. März 2019) fand im slowakischen Samorin ein Winterwurf-Europacup statt. Bei widrigen Wetterverhältnissen sicherte sich PM'in Shanice Craft mit einer Weite von 59,79 Meter und knappen 5 cm Vorsprung den Europacup-Sieg vor ihrer Mannschaftskameradin PHM'in Nadine Müller. Mit diesem starken Doppelerfolg gelang den beiden Bundespolizistinnen auch der Sieg, und damit die Titelverteidigung, in der Mannschaftswertung. Mit insgesamt 4326 Punkten setzten sie sich gegenüber den Mannschaften aus Weißrussland (4312 Punkte) und Polen (4269 Punkte) eindrucksvoll durch.