Am 13. September 2018 begrüßten der Präsident des Landeskriminalamtes Thüringen, Frank Michael Schwarz, und der Sportbeauftragte der Thüringer Polizei, Andreas Röhner, alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum diesjährigen Gesundheits- und Präventionstag in Erfurt. Mit dem Ziel eine gesundheitsbewusste Lebensführung anzuregen, wartete ein interessantes und ansprechendes Programm auf die Beamtinnen und Beamten.



Neben den klassischen Sportarten wie Nordic Walking, Laufen oder Aqua Jogging war die Liste der Aktivangebote lang und vielfältig. So konnten sich Interessierte auch an Yoga und Fraszientraining sowie an den vielleicht noch unbekannten Methoden des Qigong und Smisek ausprobieren. Beim "Vitametik" sollte die Selbstheilung aktiviert werden um somit selbstständig Verspannungen lösen zu können. Wer die Muskeln ordentlich zum Brennen bringen wollte war beim Bodyworkout und bei der Outdoormeile mit Crossfit-Übungen an an der richtigen Adresse.
Des Weiteren gab es tolle Möglichkeiten sein Wissen bei interessanten Vorträgen wie zum Beispiel zu den Themen Leben in Balance, Stressbewältigung oder Theralogy zu erweitern. Durch den ehemaligen Leistungssportler, Paleo Coach, Trainer und Kollegen Michael Höflich wurden die neuesten Erkenntnisse in Sachen "gesunde Ernährung" aufgezeigt und die Grundlagen der Basisernärung erläutert.
Auf dem gesamten Gelände der Bereitschaftspolizei und des LKA konnte man außerdem eine Vielzahl von Ausstellern mit praktischen Tipps rund um den Gesundheitssport finden. Hier beeindruckte die Vorstellung der Trainingsmöglichkeiten mit Reboundschuhen oder auch die Technik der Vibrationstechnologie. Der Laufladen Erfurt und die Firma Saucony bietete eine PC gestützte Gang- oder Laufbandanalyse mit einer praxisbewährten Videoanalyse sowie eine sportwissenschaftliche Auswertung an. Das Institut für Prävention und Nachsorge (IPN) der Sporthochschule Köln hat einen pulsgesteuerten Fahrradergometer-stufen-Belastungstest entwickelt. Sie gaben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern hier die Möglichkeit ihre individuellen Pulswerte für ein zielgerichtetes Ausdauertraining zu ermitteln. Außerdem bestand die Möglichkeit eine Körperzusammensetzungsanalyse durchführen zu lassen.