DPSK | Im Sundern 1 • 59379 Selm | info@dpsk.de

 
 

Olympia: Judo Mixed-Team schreibt mit dem Medaillengewinn olympische Geschichte

Es war die Olympiapremiere des Mixed-Team-Wettbewerbs und ein großer Erfolg für das deutsche Team. Bei den Kämpfen am Samstag (31.07.2021) waren gleich vier Polizisten beteiligt.

Foto: Sebastian Seidl im finalen Kampf um Bronze © Sabau Gabriela/IJF

Im entscheidenden letzten Kampf (bis 73 kg) trat der Bayerische Polizist Sebastian Seidl auf die Matte. Nach fast neun Minuten gab es die Entscheidung über eine dritte Bestrafung für den niederländischen Gegner. Seidls Sieg bedeutet Bronze für das gesamte deutsche Team, das den 31-Jährigen dafür hochleben lies. Es war die einzige deutsche Medaille des achten Wettkampftages.

Foto: Dominik Ressel (weiß) im Duell mit dem Niederländer Noel van t'End (blau). © Sabau Gabriela/IJF

Zuvor hatte bereits Bundespolizist Dominic Ressel (bis 90 kg) in einem verbissenen Kampf gegen den Niederländer Noel van t'End punkten können. Auch hier gab es die Entscheidungen durch die dritte Bestrafung gegen den Niederländer nach ebenfalls fast neun Minuten.
Dominic Ressel freute sich nach dem Sieg auch auf die Feier: "Im Rahmen der Corona-Möglichkeiten werden wir sicherlich angemessen etwas machen, bevor es für uns schon morgen zurück nach Deutschland geht."

Foto: Siegesfeier nach dem Sieg von Sebastian Seidl. © Sabau Gabriela/IJF

Sieg gegen die Mongolei in der Hoffnungsrunde
Der Tag im Judo-Tempel Nippon Budokan war für die Mixed-Mannschaft mit einem Sieg gestartet. Sie gewannen mit einem 4:0 gegen das Flüchtlingsteam. Im Viertelfinale reichte es gegen Weltmeister und Topfavorit Japan leider nicht, dabei hatte das deutsche Team zunächst 2:0 vorn gelegen. Das Team aus Japan drehte es in den weiteren Kämpfen zu einem 2:4.

Foto: Johannes Frey (weiß) im Kampf der Hoffnungsrunde. © Sabau Gabriela/IJF


In der Hoffnungsrunde musste also ein Sieg gegen die Mongolei her, um noch eine Chance auf die Bronze Medaille zu haben. Der gelang mit einem 4:2-Erfolg. In diesen Kämpfen sind auch Johannes Frey (Bundespolizei) und Eduard Trippel (Polizei Hessen) zum Einsatz gekommen.Trippel konnte zuvor bereits Silber in seiner Gewichtsklasse bis 90 kg gewinnen. Er flog also direkt mit zwei olympischen Medaillen nach Hause.

Foto: Eduard Trippel (weiß) im Kampf der Hoffnungsrunde. © Sabau Gabriela/IJF

Topfavorit Japan unterlag im Finale überraschend dem Team aus Frankreich. Die Franzosen setzten sich klar mit 4:1 durch.

 

*** Hier geht es zur Übersicht unserer Artikel. ***