DPSK | Im Sundern 1 • 59379 Selm | info@dpsk.de

 
 

Bogen: Weltcupfinale Yankton

Sensationeller Erfolg für die Bogenschützinnen Lisa Unruh (Bund) und Michelle Kroppen (Bund) beim Saison-Abschluss im US-amerikanischen Yankton. Als erste deutsche überhaupt schoss sich Lisa Unruh zur Gold Goldmedaille. Michelle Kroppen gewann Bronze.

Es war ein tolles Finale für Unruh. Ihren letzten Schuss platzierte sie zum Sieg und das obwohl Kontrahentin Elena Osipova aus Russland schon eine Zehn vorgelegt hatte. Im Stechen traf Lisa Unruh mit ihrem Pfeil die Zielscheibe noch näher am Zentrum, das bedeutet Gold Sie für sie.

"Mega, was für ein Abschluss der Saison, das ist noch einmal ein i-Tüpfelchen in meiner Karriere. Ich bin ein wenig sprachlos und freue mich riesig. Es hat endlich wirklich gepasst: Nicht nur gewonnen und dabei ein dummes Gefühl gehabt. Ich habe toll geschossen, toll getroffen und gewonnen - was will man mehr?!", so Unruh. (Zitat vom DSB)

Für Michelle Kroppen war es der erste Auftritt bei einem Weltcupfinale, bei dem sie auch direkt eine Medaille mit nach Hause nehmen konnte.

„Ich fahre mit einem superguten Saisonabschluss nach Hause. Die Bronzemedaille bei meinem ersten Weltcupfinale zeigt mir, dass in den nächsten Jahren noch Vieles, Vieles kommt.", so Kroppen. (Zitat DSB)

Die beiden Athletinnen waren im Sommer bei den Olympischen Spielen auch als Team gestartet und hatten dort gemeinsam mit Charline Schwarz (auch Bundespolizei) Bronzen geholt.

*** Hier geht es zur Übersicht unserer Artikel. ***

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.