DPSK | Im Sundern 1 • 59379 Selm | info@dpsk.de

 
 

Radsport Track Champions League – Friedrich mit zwei Gesichtern und Bötticher überzeugt mit Konstanz

Die Ergebnisse vom Wochenende

 

Radsport – Track Champions League im litauischen Panevezys mit Friedrich und Bötticher von der Bundespolizei

Die deutsche Sprinterin Lea Sophie Friedrich von der Bundespolizei bestätigt ihr Leistungshoch zumindest im Keirin und holte sich vor der deutschen Mitstreiterin Emma Hinze den Sieg. Auch Stefan Bötticher von der Bundespolizei schlug sich sehr gut und konnte im Keirin einen dritten Platz verbuchen.

Im Sprint hingegen blieb Friedrich unter ihren Erwartungen und äußerte gegenüber Eurosport: „Das Aus im Sprint war enttäuschend. Ich denke ich war etwas müde. Aber dadurch war ich fürs Keirin dann umso motivierter.“ (Quelle: Eurosport).

Durch den Sieg im Keirin konnte sich Friedrich trotzdem den zweiten Gesamtrang von der Olympiasiegerin Kelsey Mitchell holen.

Böttichers Konstanz macht sich bezahlt

Stefan Bötticher war mit seiner Leistung zufrieden und konnte durch seine konstanten Leistungen den zweiten Gesamtrang verteidigen: „Es ist schön zu sehen, dass Konstanz zu einer guten Position in der Gesamtwertung führen kann.“ Bötticher analysierte außerdem die Reihenfolge der Rennen: „Ich denke das heutige System mit dem Keirin zuerst und dem Sprint danach ist deutlich härter als andersherum, wie zuletzt auf Mallorca. Dadurch hatten viele Fahrer große Schmerzen heute und haben Punkte verloren.“ (Quelle: Eurosport).

Wie es weiter geht

Schon am kommenden Wochenende stehen die nächsten Rennen der Track Champions League an. In London wird die Rennserie am Freitag und Samstag fortgesetzt, bevor eine Woche später in Tel Aviv das Finale folgt.