DPSK | Im Sundern 1 • 59379 Selm | info@dpsk.de

 
 

Olympia: Fahnenträgerin und -träger der Olympischen Winterspiele könnten Polizistin und Polizist werden

Wie schon bei den Olympischen Sommerspielen 2021 in Tokio, wird es in Peking eine Fahnenträgerin und einen Fahnenträger bei den teilnehmenden Nationen geben. Auch der DOSB hat sich erneut dazu entschieden eine Frau und einen Mann gemeinsam die Fahne bei den Winterspielen tragen zu lassen. Gemeinsam werden die beiden die Fahne bei der Eröffnungsfeier ins Stadion tragen. Wer für Deutschland die Fahne schwenken darf, wird erneut per Abstimmung entschieden.

In der aktuellen Abstimmung stehen drei Kandidatinnen und Kandidaten zur Auswahl. Darunter auch:

Natalie Geisenberger (Rennrodeln/Bundespolizei):

  • Gesamtweltcupsieg 2020/21
  • Europameisterin 2022
  • Mehrfache Olympiateilnahme und Medaillengewinnerin

 

Ramona Hofmeister (Snowboard/Polizei Bayern):

  • Titelverteidigung bei Gesamtweltcupsieg 2021
  • Olympia-Bronze in PyeongChang 2018
  • Vizeweltmeisterin 2021

 

Claudia Pechstein (Eisschnelllauf/Bundespolizei):

  • mehrfache Olympiateilnahme und Medaillengewinnerin

 

Francesco Friedrich (Bob/Bundespolizei)

  • Rekord-Bob-Pilot mit über 100 Siegen in Weltcuprennen
  • Seit 2018/19 Gewinner des Gesamtweltcups im Zweier- und Viererbob
  • Mehrfacher Welt- und Europameister

 

Die Athletinnen und Athleten wurden laut DOSB aufgrund ihrer bisherigen Erfolge und auch ihrer Persönlichkeit und Haltung ausgewählt, die einen fairen und manipulationsfreien Leistungssport verkörpert.

Die Abstimmung läuft noch bis zum einschließlich 30.01.2022.
Hier geht es zum Voting.

 

 

 

 

*** Hier geht es zur Übersicht unserer Artikel. ***