Über uns / Das DPSK

Das Deutsche Polizei­sportkuratorium (DPSK)

Die Gründung des Deutschen Polizeisport­kuratoriums erfolgte am 03. November 1949 in Frankfurt am Main. Seitdem kann das DPSK auf eine über 70 Jahre währende Geschichte zurückblicken.

Die Aufgaben des DPSK sind in der „Vereinbarung der Bundesministerin/des Bundesminister des Innern und der für die Polizei zuständigen Ministerinnen/Minister, Senatorinnen/Senatoren der Länder über den Aufbau und die Aufgaben des Deutschen Polizeisportkuratoriums“ festgeschrieben.
In unserem föderalen System kommt dem DPSK in erster Linie eine koordinierende, informierende, beratende und Impuls gebende Funktion zu.

Aufbau und Struktur

Das DPSK besteht aus den Polizeisportbe­auftragten des Bundes und der Länder und wird durch einen selbstgewählten Vorstand geführt.

Zur Bewältigung der umfassenden sport­politischen Aufgaben steht dem Vorstand eine Geschäfts­stelle und ein Fachausschuss zur Seite.

Der Fachausschuss besteht aus den Bundesfachwarten der jeweiligen Sportarten (Wettkampfsportarten und GPS) und wird durch den Hauptsport­wart geführt.

Im Jahr 2011 hat das Deutsche Polizeisport­kuratorium 10 Grundpositionen beschlossen.
Auf der Innenministerkonferenz (IMK) des Jahres 2011 wurden die nachfolgend aufgeführten Grundpositionen des DPSK als grundlegend für den Polizeisport beschlossen.

Die offiziellen Publikationskanäle des DPSK sind die Website unter www.dpsk.de und die Broschüre „Polizeisport Depesche.

Die Geschichte des DPSK

Seit mehr als 70 Jahren gibt es das Deutsche Polizeisportkuratorium. 

Gründung des DPSK

Es verdankt seine Existenz dem föderalen Aufbau der Bundesrepublik Deutschland. Acht Bundesländer haben am 3. November 1949 in Frankfurt/Main, nur knapp ein halbes Jahr nach Verkündung des Grundgesetzes, das DPSK gegründet. Zu bemerken ist dabei, dass dies nur sieben Wochen nach der Wahl von Professor Theodor Heuss zum ersten Bundespräsidenten und immerhin 13 Monate vor Gründung des Deutschen Sportbundes (DSB) – seit 20. Mai 2006 DOSB (Deutschen Olympischen Sportbund) – erfolgte.

3. November 1949

Deutsche Polizeimeister­schaften

Im Jahr 1950, begann das DPSK mit der Veranstaltung Deutscher Polizeimeisterschaften in den Sportarten Skilauf, Boxen, Schwimmen und Retten, Handball, Leichtathletik sowie Mehrkampf. Im Laufe der Jahre unterlagen die DPM dem zeitlichen Wandel und wurden dem aktuellen Bedarf angepasst. Derzeit werden DPM in elf Sportarten veranstaltet.

Jahr 1950

Beitritt in den Europäischen Polizeisportverband

Anlässlich des 4. Kongresses der USPE (Union Sportive des Polices d’Europe) am 5. September 1954 in Stockholm, erfolgte der Beitritt des DPSK in den Europäischen Polizeisportverband. Zurzeit gehören 40 europäische Nationen der USPE an.
Ziel der USPE ist es, den Sport innerhalb aller Polizeien Europas zu fördern und die Vorbereitung, Durchführung und Kontrolle internationaler Wettkämpfe in derzeit 16 Sportdisziplinen zu koordinieren.

September 1954

Bund-Länder-Vereinbarung

Insgesamt werden 16 Europäische Polizei­meisterschaften (EPM) ausgerichtet, wovon pro Jahr vier durchgeführt werden, in denen sich Polizisten aus ganz Europa messen können. In den zurückliegenden Jahren hat sich durch den Wandel der Zeit – nicht nur auf sportlichem Gebiet – einiges verändert. Zu den geschichtlich bedeutenden Ereignissen – die nicht nur das DPSK auf nationaler Ebene betreffen – zählt ohne Frage die Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten im Jahr 1990. So tragen seit 1991 alle 16 Bundesländer sowie der Bund die von allen unterzeichneten Bund-Länder-Vereinbarung. Gemäß dieser Vereinbarung beteiligen sich alle Mitglieder entsprechend ihrer Einwohnerzahl am DPSK.

Jahr 1991

Mitglied beim Deutschen Olympischen Sportbund

Das DPSK ist als "Verband mit besonderen Aufgaben" Mitglied beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Von 1996 bis 2012 war das DPSK Mitglied in der Union Sportive Internationale des Polices (USIP – Polizeiweltsportverband).

ab Jahr 1996

Die Grundpositionen des DPSK

Auf der Innenministerkonferenz (IMK) des Jahres 2011 wurden die nachfolgend aufgeführten „Grundpositionen des DPSK“ als grundlegend für den Polizeisport beschlossen. Der ehemalige Vorsitzende des DPSK Johann Peter Holzner (2011-2012, Bayern) hat den „Hintergrund und die Entstehungs­geschichte“ der Grundpositionen erläutert.

Die Aufgaben des DPSK

Die Aufgaben des DPSK sind in der Verein­barung des Bundesministers des Innern sowie der für die Polizei zuständigen Minister und Senatoren der Länder über den Aufbau und die Aufgaben des Deutschen Polizeisport­kuratoriums geregelt.

Es beinhaltet unter anderem folgende Punkte:

  • Beratung des Bundes/der Länder zur Durchführung des Dienstsports in der Polizei
  • Planung, Vergabe und Überwachung von Deutschen Polizeimeisterschaften (DPM) und Ausrichtung internationaler Wettkämpfe der Polizei
  • Vorbereitung und Regelung von Grundsatzangelegenheiten wie z. B. Wettkampfordnungen und Leitfäden zur Durchführung des Dienstsports in der Polizei
  • Auswahl, Entsendung und Betreuung der Teilnehmer an Europäischen Polizeimeisterschaften und internationalen Wettkämpfen der Polizei
  • Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Sportorganisationen wie dem Deutschen Olympischen Sportbund und dem Europäischen Polizeisportverband
  • Weiterentwicklung des Sports in der Polizei, z. B. Gesundheits- und Präventionssport
Zu den Aufgaben des DPSK gehören ferner, die sportlichen Erfahrungen aus den verschiedenen Bereichen zu sammeln, auszuwerten und umzusetzen um möglichst gleiche Leistungsvoraus­setzungen und Bedingungen im deutschen Polizeisport zu schaffen.

Im Fachausschuss sind für die einzelnen Sportarten des DPSK die Fachwarte zuständig.

Die Fachwarte bearbeiten die Ihnen zugewiesenen Fachgebiete und unterrichten sich über die Entwicklung des Sports im In- und Ausland, insbesondere über die geltenden Anti-Doping-Bestimmungen der NADA, das Regelwesen und die technischen Bestimmungen.

Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Beratung des Hauptsportwartes und der Sportbeauftragten
  • Mitwirkung in Arbeitsgruppen, Beratung und Unterstützung der Wettkampfsportler/Innen
  • Auswertung von Wettkämpfen und Berichterstattung im Kuratorium
  • Redaktion POLIZEISPORT-Depesche
  • Planung und Durchführung projektbezogener Maßnahmen im Einvernehmen mit dem DPSK

Die Polizeisport­beauftragen

Bund

Jan Hohendorf
Bundespolizeipräsidium Referat 75
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam
Tel.: 0331 / 97997 - 7500
Fax: 0331 / 97997 - 1010
E-Mail 1: jan.hohendorf@­polizei.bund.de
E-Mail 2: bpolp.referat75@­polizei.bund.de

Baden-Württemberg

Anton Saile
Polizeipräsidium Einsatz
Heininger Straße 100
73037 Göppingen
Tel.: 07161 / 616 - 1000
E-Mail: anton.saile@­polizei.bwl.de

Bayern

Dr. jur. Walter Buggisch
Zwieselstraße 1
83404 Ainring
Tel.: 08654 / 579 - 100
Fax: 08654 / 579 - 255
Mobil: 0173 / 8851940
E-Mail: walter.buggisch@­polizei.bayern.de

Berlin

Holger Kreß
Polizeioberrat
Polizeiakademie Berlin
Radelandstraße 21
13589 Berlin
Tel.: 030 / 4664 - 763000
E-Mail: holger.kress@­polizei.berlin.de

Hessen

Jenny Breede
Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Tel.: 0561 / 910 3200
Fax: 0611 / 32766 1700
E-Mail: henh-dpsk.ppnh@­polizei.hessen.de

Bremen

Andrea Wittrock
Direktionsleiterin Zentrale Polizeidirektion
In der Vahr 76
28329 Bremen
Tel.: 0421 – 362 – 3710
E-Mail: andrea.wittrock@­polizei.bremen.de

Hamburg

Eduard Goldade
Behörde für Inneres und Sport
Amt für Innere Verwaltung und Planung
A4 – EM 2024, Sicherheitsbeauftragter
Radelandstraße 21
Johanniswall 4, 20095 Hamburg
Tel.: 040 -42839 2816
E-Mail: eduard.goldade@­bis.hamburg.de

Brandenburg

Andreas Merten
Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg
Polizeisport und Gesundheits-förderung
Bernauer Straße 146
16515 Oranienburg
Tel.: 03301 / 850 - 2380
Fax: 03301 / 850 - 2309
E-Mail: andreas.merten@­polizei.brandenburg.de

Mecklenburg-Vorpommern

Thomas Dabel
Polizeipräsidium Rostock
Leiter Führungsstab
Straße der Demokratie 1
18196 Waldeck
Tel.: 038208 / 888 - 2010
Fax: 038208 / 888 - 2006
E-Mail 1:
thomas.dabel@polmv.de
E-Mail 2: polizeisport­beauftragter@polmv.de

Niedersachsen

Uwe Lange
Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen
Tannenbergallee 11
30163 Hannover
Tel.: 0511 / 9695 - 1011
Fax: 0511 / 9695 - 1055
E-Mail:ange.uwe@polizei.­niedersachsen.de

Nordrhein-Westfalen

Roland Küpper
Leitender Polizeidirektor
Der Landrat als Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Bonnstr. 112
50354 Hürth
Tel.: 02233 / 52 - 3000
E-Mail:roland01.kuepper­@polizei.nrw.de

Rheinland-Pfalz

Thomas Brühl
Polizeivizepräsident
Polizeipräsidium Mainz
Leiter Polizeieinsatz
Valenciaplatz 2
55118 Mainz
Tel.: 06131 / 65 - 3200
E-Mail:
thomas.bruehl@­polizei.rlp.de

Saarland

Stefan Schmitz
Polizeidirektor
Landespolizeipräsidium
Direktion 3 - Personal/Recht
Mainzer Straße 134 - 136
66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 962 - 3001
Fax: 0681 / 962 - 3005
E-Mail: lpp-polizeisportbeauftragter­@polizei.slpol.de

Sachsen

Mirko Göhler
Prorektor
Hochschule der sächsichen Polizei (FH)
Friedensstraße 120
02929 Rothenburg/O.L.
Tel.: 035891 / 46 - 2200
E-Mail: mirko.goehler@polizei.sachsen.de

Sachsen-Anhalt

Marco Weigelt
Polizeidirektor
Landesbereitschaftspolizei
Alt Prester 5
39114 Magdeburg
Tel.: 0391 / 810 - 2000
E-Mail 1: marco.weigelt@polizei.sachsen-anhalt.de
E-Mail 2:
psk-lsa@polizei.­sachsen-anhalt.de

Schleswig-Holstein

Dr. Maren Freyher
Leitende Polizeidirektorin
Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung
und für die Bereitschafts­polizei Hubertushöhe
23701 Eutin
Tel.: 04521 / 81 - 1000
E-Mail: maren.freyher@­polizei.landsh.de

Thüringen

Andreas Röhner
Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales
Stabsstelle Polizeisport - Büro Meiningen
Friedenssiedlung 6
98617 Meiningen
Tel.: 03693 / 850 - 101
Fax: 03693 / 850 - 399
E-Mail: andreas.roehner@­tmik.thueringen.de

Der Fachausschuss

Unser Fachausschuss setzt sich aus dem Hauptsportwart, Fachwart für Gesundheits- und Präventionssport und den Fachwarten für die einzelnen Sportarten zusammen.

Hauptsportwartin

Dr. Christel Bernstein

Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen
Abteilung 1,
Dezernat 11.6­ – Gesundheit und Beratung
Tannenbergallee 11
30163 Hannover
Tel.: 0511 / 9695 – 1281

E-Mail: christel.bernstein@­polizei.niedersachsen.de

Fachwartin Cross- und Straßenlauf

Yvonne Conrad-Hebel

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstraße 5
34119 Kassel

Tel.: 0561-81616-1110

E-Mail:
yvonne.conrad-hebel@polizei.bund.de

Fachwart Fußball

Holger Schwabe

Polizeidirektion Hannover
Polizeikommissariat Limmer
Wunstorfer Straße 20
30453 Hannover
Tel.: 0511 / 109 – 3920
Fax: 0511 / 109 – 3910

E-Mail: holger.schwabe@­polizei.niedersachsen.de

Fachwart Handball

Thomas Link

Kreispolizeibehörde Soest
Abteilungsleiter Polizei
Walburger-Osthofen-Wallstraße 2
59494 Soest
Tel.: 02921-9100-5000
Fax: 02921-9100-5099

E-Mail: mail@th-link.de

Fachwartin Gesundheits- und Präventionssport

Tamara Breckoff

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Behördenleitung – Fachbereich Sport
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 755 – 80400
Fax: 069 / 755 – 80409

E-Mail: tamara.breckoff@polizei.hessen.de

Fachwart Leichtathletik

Jörn Durst

Landespolizeiinspektion Suhl
Schleusinger Straße 111
98527 Suhl
Tel.: 03681 / 321 – 501
Fax: 03681 / 321 – 509

E-Mail: joern.durst@polizei.thueringen.de

Fachwart Schießen

Christoph Häßler

Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Waldkirch – Führungsgruppe
Marktplatz 19
79138 Waldkirch
Tel.: 07681 / 4074 – 122

E-Mail: christoph.haessler@polizei.bwl.de

Fachwart Schwimmen und Retten

Hans-Dieter Husfeldt

Polizeipräsidium Bonn
Leiter Leitungsstab
Königswinterer Straße 500
53227 Bonn
Tel.: 0228 / 15 – 1010

E-Mail:
hans-dieter.husfeldt@polizei.nrw.de

Fachwart Selbstverteidigung

Johannes Daxbacher

V. Bereitschaftspolizeiabteilung Königsbrunn
Föllstraße 24
86343 Königsbrunn
Tel.: 08231 / 995 – 364

E-Mail: johannes.daxbacher@polizei.bayern.de

Fachwart Triathlon

Sven Schulze

Polizeidirektion für Aus-/Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei
Schleswig-Holstein
Hubertushöhe
23701 Eutin
Tel.: 04521 / 81 31 – 800 

E-Mail: sven.schulze@polizei.landsh.de

Fachwart Volleyball

Achim Genetsch

Landespolizeipräsidium 123
Mainzer Straße 134 – 136
66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 962 – 1270

E-Mail: achim.genetsch@polizei.slpol.de

Fachwart Triathlon

Sven Schulze

Polizeidirektion für Aus-/Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei
Schleswig-Holstein
Hubertushöhe
23701 Eutin
Tel.: 04521 / 81 31 – 800 

E-Mail: sven.schulze@polizei.landsh.de

Fachwart Volleyball

Achim Genetsch

Landespolizeipräsidium 123
Mainzer Straße 134 – 136
66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 962 – 1270

E-Mail: achim.genetsch@polizei.slpol.de

Sonderbeauftragte

Anti-Doping-Beauftragter

Henry Hubert

Bundespolizeiinspektion Leipzig
Willy Brandt Platz 2c
04109 Leipzig
Tel.: 0341-997990

E-Mail: henry.hubert@polizei.bund.de

Datenschutzbeauftragter

Kai Reichardt

Beauftragte zum Schutz vor sexualisierter Gewalt und Gleichstellung

Jenny Breede

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Tel.: 0561 / 910 3200
Fax: 0611 / 32766 1700

E-Mail: henh-dpsk.ppnh@polizei.hessen.de